Katharina Saalfrank

Katharina Saalfrank – Was unsere Kinder brauchen: Ihre Haltung Kindern und auch Eltern gegenüber ist für mich einfach so wertvoll. Sie leistet einen großartigen Beitrag, dass Eltern und ihre Kinder in  einer gleichwertiger Beziehung zueinander ihr Familienleben meistern. Ich freue mich unglaublich von ihr lernen zu dürfen und ihre Botschaft verbreiten zu können 🙂 Das Buch habe ich innerhalb kürzester Zeit gelesen. Es ist leicht verständlich und zeigt wunderbare Alternativen auf um alte Gedanken – und Handlungsmuster umzuwandeln.

 

Kindheit ohne Strafen - Saalfrank, KatharinaKindheit ohne Strafen – ein weiteres Buch das ich unbedingt weiterempfehlen möchte. In unserer Gesellschaft ist es immer noch ganz normal Kinder mit Strafen oder Konsequenzen zu erziehen. Was diese Methoden allerdings auslösen und wie sie die kindliche Entwicklung beeinflussen können ist dabei vielen noch nicht klar. Dieses Buch wird interessierten Menschen, die einen anderen Umgang mit Kindern leben möchten, dabei helfen gestärkt und auch mit Fachwissen bereichert diesen anderen Weg gehen zu können.


 

Die Kunst, gelassen zu erziehen

Lienhard Valentin und Petra Kunze – Die Kunst gelassen zu erziehen: Ich habe in meinem Leben, glaube ich noch nie etwas gewonnen…und dann habe ich doch tatsächlich beim Beziehungs-statt Erziehungskongress dieses Buch gewonnen…ein Wink mit dem Zaunpfahl? Zufall? Schicksal? Ich habe keine Ahnung, aber das Interview mit ihm hat mich bereichert und beschenkt und das Buch erst recht! Ich kann es nur weiter empfehlen, wenn ihr daran interessiert seid große Wellen in eurem Leben -vor allem im Alltag mit euren Kindern, entspannt zu reiten 🙂 Das Thema Achtsamkeit nach Thich Nhat Hanh/ Jon Kabat Zinn hat in meinem Leben viele Dinge verändert – zum positiven, auch wenn das erstmal hieß sich auch mit negativen Glaubenssätzen auseinanderzusetzen. Aber es lohnt sich. Immer wieder!

 

 


 

Herbert Renz-Polster

Herbert Renz-Polster – Kinder verstehen – Born to be wild: Ein Buch über den evolutionsbedingten Hintergrund der kindlichen Entwicklung. Beim lesen dachte ich oft „Aha, daher könnte das kommen…Warum habe ich das nicht schon früher gewußt….“ Absolut empfehlenswert, leicht und verständlich zu lesen und unterhaltsam. Vielleicht mache ich irgendwann mal hier eine kleine Vorstellung des Buches… Aber nicht nur das Buch von ihm, sondern seine ganze Arbeit rund um das Thema „Kinder verstehen“ finde ich sehr bereichernd und informativ.

 


Werde, was du warst - Stern, André André Stern – Werde was du warst: 

Ein kleines Büchlein, mit so wertvollen Gedanken…

Eine gute Investition 🙂

 

 


Jesper Juul-Grenzen, Nähe, Respekt  Jesper Juul - Dein kompetentes Kind  Jesper Juul - Nein aus LiebeJesper Juul: 

Zugegebenermaßen keine leichte Lektüre, die man eben mal nebenher lesen kann (zumindest hat das bei mir nicht geklappt…) Ich musste mir Zeit dafür nehmen und manche Sätze sind doch etwas verschachtelt, so dass ich sie nicht nur einmal gelesen habe 😉 Aber sie sind immer wieder hilfreich und sozusagen zu einem Nachschlagewerk für mich geworden.

 


Harvey Karp - Das glücklichste Baby der Welt Dr. Harvey Karp – Das glücklichste Baby der Welt: Mit das erste Buch zu „Erziehungsfragen“ das bei uns Zuhause einen Platz fand (2012) und gelesen wurde. Ich war damals so froh über die nützlichen und praktischen Tipps – fernab von „schreien lassen“ oder „nur nicht verwöhnen“. Am besten schon in der Schwangerschaft lesen um dann, bei Bedarf, die 5-S Methode parat zu haben 😉

 


 Stefanie Stahl – Das Kind in dir muss Heimat finden:  Wenn wir als Eltern wissen wollen warum wir in Situationen immer wieder so schnell gereizt und wütend reagieren, dann kann ich dieses Buch jedem ans Herz legen, der mit sich und an sich arbeiten will. Das innere Kind ist unser ständiger Begleiter und kann in manchen Situationen unseren Blick trüben, oder uns sogar blind machen für die „wirklichen“ Beweggründe unseres Gegenübers – meist unserer Kinder. Ein Buch das verständlich geschrieben, zum reflektieren anregt und viele Übungen beinhaltet, um in Kontakt mit seinem inneren Kind zu kommen und sich mit vergangenem zu versöhnen. Denn hier liegt wirklich ein Schlüssel zur Lösung unserer Probleme – vergangenes in Frieden hinter uns lassen zu können.